Männer…

Das bezieht sich nicht auf Manfred, der die tolle Idee hatte, gemeinsam virtuell an einem Silvesterlauf teilzunehmen. Beim gemeinsamen Speisen stellten wir erschrocken fest, dass Helge und Andi fast den Anmeldeschluss verpassten. Absicht? Geplant war ein gemütlicher Lauf durch unseren Haus- und Hofwald. Letztendlich entschied allerdings unser unterschiedliches Zeitmanagement, dass wir doch getrennt laufen mussten. Und jeztz kommt Andi ins Spiel, hihi. Am Abend vor dem Lauf kam die Frage, was ich denn so für eine Zeit laufen wolle. Echt jetzt? Keine Ahnung. Hatte ich noch nicht drüber nachgedacht. Mein in diesem verrückten Jahr festgestelltes Wohlfühltempo liegt bei 7 bis 7:30min/km. Also schrieb ich 75min. Andi „stichelte“ noch ein bisschen herum, von wegen, ob ich einen Halbmarathon laufen wolle usw. 😉 😉 ;-). Wie auch immer, der Spass soll ja im Vordergrund stehen. Und Spass hat es gemacht. Vor allem als ich loslief und beschloss, doch eher flach mit letztendlich nur 113HM zu laufen und zu schauen, was so geht. Es wurde mein schnellster 10er seit Jahren. Ok, ich bin jetzt auch nicht wirklich in den letzten Jahren einen 10er im Wettkampf oder im Training auf Zeit gelaufen :-). Aber es hat wirklich wirklich Spass gemacht, mal wieder etwas Gas zu geben. Für Andere ist es vielleicht Joggingtempo, für mich war es aber schon an der Grenze. Einen ganz großen Dank an Andi für das vielleicht unbewusste und ungewollte Anstacheln, hahahahaha. Jetzt kommt alle gut ins neue Jahr, mit neuen Erlebnissen, Erwartungen und und und.

Ah ja … Männer 😆
Das mit der fast verpassten Anmeldung war natürlich keine Absicht … sondern … Helge typisch tsss!
Leider hatten Karina und ich beschlossen nicht zusammen „in Griesheim“ zu laufen, ich arbeite diese Woche und bei dem Wetter ist es auch gut, wenn man spontan entscheiden kann … wann man nass wird 😀
Also mich fragte Andi auch was ich laufen will. Echt jetzt? Tja, 10 km. Zeit …. na eben so lange wie es braucht. Seiner Prognose das ich Tempo 3:30 laufe, wie ich das ja IMMER mache 🙄 hatte ich nix entgegenzusetzen. Meistens stimmt das mit den 3:30 pro 500m ja auch. Oder meint er das anders? 😕
Na egal, nachdem ich lange lange nach etwas in Orange in meinem Kleiderschrank gesucht hatte, machte ich mich auf um durch den Schlamm zu „rennen“, so zwischen Arbeit und Arbeit und ich suchte mir eine Bergstrecken-Runde. Knapp 1100 m runter und mehr oder weniger flach und dann ca. 550 m durch den Schlamm wieder hoch. Das klingt doch perfekt für einen Jahresabschlusslauf 😆
Diese Runde bin ich dann so oft gelaufen (geschlittert), bis meine Uhr 10 km anzeigte. Und da dann nur noch 8 Sekunden fehlten um mit Doris „gemeinsam“ durchs Ziel zu laufen, dachte ich mir, ok, die 8 Sekunden warte ich.

 

Andi lief auch durch den Schlamm. Und nur unwesentlich schneller als ich (was sind schon 22 Minuten auf 10 km) 😛
Aber 3:30 haben wir beide nicht geschafft 😆

Danke Manfred für die grandiose Idee 🙂

20 Gedanken zu „Männer…

  1. Liebe Karina, liebe Helge (und auch lieber Andi)

    Wunderbar gemacht, alle drei!!
    Gerade habe ich die Zeiten unserer 11 Läufer angeschaut und mir den Kopf zerbrochen, wie Helge und Doris das hingekriegt haben. Sind die beiden zusammen gelaufen? Ist es reiner Zufall?
    Zum Glück hat die Helge das Geheimnis jetzt gelüftet. Cool, dass du noch krasse und vermatschte HM mitgenommen hast!

    Andi hat das offensichtlich gut gemacht mit den Sticheln, so hat Karina doch fast ein sub-60er hingelegt, inklusive Höhenmeter! Bravo!
    ABER etwas müssen wir noch klären: wieso trägt Karina kein bisschen Orange? Nicht mal Volkersche Applikationen? Das kostet bestimmt eine Tafel Schokolade nach unserem Blogger-Reglement. 🙂

    Auf alle Fälle gönnt euch jetzt eine schöne Ruhepause. Ich wünsche euch ein tolles neues 2021! Vielleicht reicht es für ein Treffen in persona?

    Liebe Grüsse aus dem bedeckten Cape Town!

    • Liebe Catrina,
      ich hatte orange farbende Socken an und eine orange farbene Schlüsseltasche unter der Jacke :-).
      Da Helge sämtliche verfügbare orangene Sportkleidung aufkauft, blieben nur Socken.
      „Das kostet bestimmt eine Tafel Schokolade nach unserem Blogger-Reglement. 🙂“ – schon aufgegessen – war übrigens Zartbitter-Orange, hihi.
      Liebe Grüße
      Karina

    • Liebe Catrina,
      ich bin im letzten Jahr ziemlich wenig gelaufen und auch ganz und gar nicht schnell. Deshalb hatte ich mir gedacht, statt zu versuchen so schnell wie möglich zu laufen, laufe ich lieber so bergig wie möglich. Den Matsch muss man dann im Moment eh in Kauf nehmen. Ein Glück das ich Matsch liebe 😆
      Und das ich die letzten paar Sekunden dann auf Doris warte, war ja klar, ich wollte einfach nicht alleine ins Ziel laufen 🙂
      Macht doch zusammen mehr Spaß, wenns auch nur virtuell ist.
      Und ja, Andi ist gut im Sticheln und hat uns damit schon zu mancherlei Leistung angestachelt 😆 Ich gönne ihm das ja beim Laufen, da er nun mal eindeutig der bessere Läufer ist. Beim Radfahren und Schwimmen kann ich das dafür sehr gut mit dem Sticheln 😈
      Es war schön, dass wir wenigstens virtuell alle zusammen Laufen konnten.
      Das mit dem persönlichen Treffen 2021 wäre schon cool. Wir warten einfach mal was 2021 so bringt und egal was es ist: wir machen das Beste draus 🙂
      Euch ein tolles 2021 ❗
      Liebe Grüße
      Helge

  2. Und was hat das Ganze jetzt mit Männern zu tun, liebe Karina, liebe Helge? Das Gestichel von Andi ist doch nichts neues und neben der positiven Erwähnung von Manfred ist er der einzige, der in diesem Beitrag vorkommt 😀

    Das Ihr Euch nicht die ebensten und einfachsten Strecken ausgesucht habt, konnte man sich anhand Eurer Ergebnisse schon denken. Son paar Höhenmeter und son bisschen Schlamm machen da schon jetzt aus 😉 😛

    Auch wenn mein Laufterrain etwas anders war, hat es mir riesig Spaß gemacht mit Euch in Griesheim zu laufen. Schade, dass wir uns in dem ganzen Gewusel nicht gesehen haben 😉

    Alles erdenklich Gute für das Neue Jahr, kommt gut rein!
    Liebe Grüße
    Volker

    • Lieber Volker,
      eben und flach ist schwierig hier. Und mit dem Auto extra an die Mosel fahren, finde ich auch doof. Ich hätte auch hinlaufen können, aber dann zum Auslaufen den ganzen Berg wieder hoch, ach nö.
      Liebe Grüße uch an Jens
      Karina

    • Lieber Volker,
      es ist doch ganz einfach: es hat ALLES mit Männern zu tun 😆
      Mit Manfred, der die super Idee hatte, mit Andi, der Karina zu Höchstleistung antreibt und überhaupt 😈
      Wir lieben Männer. Was würden wir auch ohne sie tun?!
      Ich finde es auch richtig gut, das wir einfach mal zusammen gelaufen bin, auch wenn du schneller Deichrenner vieeeel eher im Ziel warst 🙄 Deshalb haben wir uns wohl auch nicht gesehen.
      Dir und Jens auch nur das allerbeste für 2021 und vielleicht gibt es ja doch eine Chance auf das eine oder andere gemeinsame Event 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  3. Liebes Hunsrück-Team, ich war schon sehr gespannt wie es bei euch gelaufen ist, wieviel Matsch im Spiel war und vor allem wie die sekundengenaue Zielzeit von Helge mit Doris zustande gekommen ist. Aber es gibt eine schöne Erklärung 🙂 Schön dass wir zusammen in Griesheim laufen konnten, vielleicht gibt es ja ein nächstes mal und dann stichel ich beim Andi, Luft nach oben ist ja immer 😉
    Kommt gut und gesund ins neue Jahr, liebe Grüße, Oliver

    • Lieber Oliver,
      Matsch war ordentlich im Spiel. Zumindest bei Andi und mir. Unsere Laufschuhe sind als solche gar nicht mehr zu erkennen 😆
      Ich hatte sogar einen schlammigen Handschuh weil ich bergauf mehrmals gerutscht bin und mich mit der Hand abstützen musste. Einfach schön 🙂
      Ja, es war wirklich toll, dass wir alle mal „zusammen“ laufen konnten. Wir sollten das auf jeden Fall wieder tun. Und dann solltest du mal ordentlich in Richtung Andi sticheln. Ich bin sicher, ihn stachelt das auch zu Höchstleistung an 😆
      Ein tolles 2021 dir und deinen Liebsten 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

    • Lieber Oliver,
      ich hatte mich wegen des Dauerregens und des stürmischen Windes entschieden Halb-Halb zu laufen, also Halb Asphalt und Halb Matsch. Im Wald hätte ich wohl mit Helm laufen müssen :-). Es gibt übrigens hoffentlich bald wieder in Trier einen sehr schönen stimmungsvollen Silvesterlauf…
      Aber Griesheim ruft auch nach Wiederholung. Also warum nicht am 30. Griesheim und am 31. Trier?
      Liebe Grüße undn ein gesundes neues Jahr
      Karina

  4. Liebe Karina, liebe Helge, lieber Andi,
    soso, da stichelt einer und schon geben die Damen Gas! 😆
    Toll habt ihr das gemacht – alle drei. Karina ich gratuliere dir zur 10er Bestzeit und der am besten getarnten Laufuniform! 😀
    Helge, vielen Dank fürs warten, es war mir eine Freude, mit dir gemeinsam über die Ziellinie gelaufen zu sein! Das war besonders schön, weil wir beide wohl am längsten von allen gebraucht haben, bis wir endlich was oranges zum anziehen gefunden haben. 🙂
    Andi – sehr gut gemacht, so motiviert man die Läuferinnen! Aber dass du keine 3:30er Pace gelaufen bist, enttäuscht mich schon ein kleines bisschen. Da muss Helge dich wohl beim nächsten Mal wieder jagen. 😉
    Kommt gut ins Neue Jahr!

    • Liebe Doris,
      ja, was eine Aufgabe für uns beide so am Ende des Jahres: etwas in orange zum Anziehen finden 😆
      Das war ja fast schon Folter 😀
      Ich habe ja nur ein paar klitzekleine Sekündchen gewartet auf dich. Und da meine 10 km mitten im Anstieg fertig waren, eigentlich auch gar nicht, ich musste einfach erstmal tief durchatmen und wieder zu Luft kommen bevor ich die Uhr abdrücken konnte. Und da warst du dann auch schon da 🙂 Und es war mir das reinste Vergnügen mal wieder mit dir gemeinsam zu laufen.
      Woher der Andi das mit den 3:30 hat, die ich angeblich immer laufe, weiß ich nicht. Ich schaffe noch nicht mal 100 m in dem Tempo. Deshalb denke ich auch, er meint nicht 3:30 auf 1 km, sondern 3:30 auf 500m. Das würde für meine Wald- und Wiesenläufe auch gut hinkommen 😆
      So muss es sein.
      Ein tolles 2021 dir und auch deiner Schwester plus Familie.
      Liebe Grüße
      Helge

    • Liebe Doris,
      ich hatte orangene Socken an. Wenn man das Foto genügend vergrößert, kann man sie sogar erkennen :-).
      Es war schön, mal wieder motiviert schneller zu laufen anstatt wie sonst im Ultra-Schlurf-Schritt. Ich freue mich schon, wenn vielleicht irgendwann wieder Bahntraining erlaubt ist.
      Liebe Grüße ( auch an Birgit samt Family ) und einen guten Start ins neue Jahr
      Karina
      P.S. Neujahrsschwimmen – Wahnsinn, aber…cool.

  5. Liebe Karina, liebe Helge,

    ach, ihr müsst mich da nicht rausnehmen. Ich kann auch sticheln, habe mich vielleicht bisher nur höflich zurückgehalten! 😉 Aber ich weiß nicht, was ihr wollt, der Andi ist doch ein ganz lieber Zeitgenosse, nicht Andi? 😆

    Die Idee habe ich aber gerne gepostet und ein schönes Event wurde ja nur durch euch daraus! – Vielen, vielen Dank dafür! … und dann noch so gut im Hunsrück unterwegs!

    Da ich auch nicht in echtem Orange gelaufen bin … an wen muss ich nochmal die Schokolade abliefern und in welcher Geschmacksrichtung? 😛

    Jetzt bleibt bitte alle gesund, die „schreibenden Damen“ 😉 und ihre GöGas!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,
      du musst eindeutig mehr Zeit mit Andi verbringen, hihi.
      Es war echt cool, mal wieder Gas zu geben. Ich vermisse das Bahntraining – auch wenn ich da immer die Langsamste bin :-). Ich liebe es trotzdem.
      Da ich nur orangene Socken hatte, habe ich mich selbst mit Schokolade bestraft – mit Zartbitter-Orangen-Schokolade. Das macht es wett.
      Liebe Grüße und ein wundervolles neues Jahr
      Karina

    • Lieber Manfred,
      klar ist der Andi ein ganz lieber Zeitgenosse, ich muss das schließlich wissen, aber sticheln tut er schon gern 😆
      Aber es scheint ja geholfen zu haben, also bei Karina 😉
      Danke nochmal für die tolle Laufidee. Es war schon echt witzig gefühlt mal wieder mit anderen zusammen zu laufen.
      Hat Spaß gemacht.
      Und danke für die gute Idee mit dem Laufen in Orange. Wäre ich nie drauf gekommen 😆
      Liebe Grüße
      Helge

  6. Hallo an die hurtigen Hunsrücker,
    nun hatte ich schon hier gelesen, aber dann den Kommentar vergessen….:
    Glückwünsche für eure Finishs! Da klärt sich auch, wie Helge auf die exakt gleiche Zeit kam wie Doris, das hatte uns schon arg erstaunt. Und dann noch freiwillig (mehr oder weniger) Höhenmeter einbauen, ihr seid ja verrückt. Aber Hauptsache, wir konnten alle zusammen laufen, und jede/r hatte seinen/ihren Spaß dabei, herrlich!
    Und klasse, dass Helge nach sicherlich erschöpfenden archäologischen Grabungen in ihrem Kleidungsfundus doch noch auf etwas in orange stieß….
    Dann auf ein neues beim nächsten Silvester ! 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      du weisst ja, wie schwer es ist, hier flache Strecken zu finden. Ausserdem wäre das ja viel zu langweilig :-). Also dann, auf ein Neues.
      Liebe Grüße
      Karina

    • Liebe Elke,
      ein Glück das bei mir keine Nähmaschine ihr Unwesen treibt 😆 Ich wüsste damit auch gar nix anzufangen … leider.
      Da konnte ich doch noch was in orange entdecken.
      Ja mit der Zeit, also der 1:15:00 ist bei mir ein bisschen, aber nur ein paar Sekündchen geschummelt. Ich dachte, das geht dann in Ordnung um nicht alleine einzulaufen 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.