Schmuddel

„Schmuddel“ wird im Wörterbuch als unangenehmer, klebriger, schmieriger Schmutz beschrieben. Unangenehm? Beim Wurzelweglauf sicher nicht. Umso mehr Schmuddel umso besser und umso mehr Spass. Für mich. Es war einfach ein genialer, spassiger. lockerer Lauf. Ich lasse einfach mal die Bilder für sich sprechen. Es sind keine weiteren Läufer darauf zu sehen, da sie am Tag danach entstanden sind als ich mit GöGa die Strecke nochmal im Regen gewandert bin.

12 Gedanken zu „Schmuddel

  1. Liebe Karina,
    jaaa, das ist er ja! Der Schmuddel 😀
    Ach wie schön, dann hattest du ja das vergangene Wochenende nun doch noch das Vergnügen des „Gatschhupfens“. 😉 Und ich bin mir sicher, deine Schuhe sahen auch nachher anders aus, als vorher!

    • Liebe Doris,
      „Gatschhupfen“ – das merke ich mir. Ganz so schlimm sahen die Schuhe nicht aus, da es die letzten 1,5km über Asphalt ging und der meiste Dreck dabei schon abgefallen ist. Spart Arbeit :-).
      Liebe Grüße
      Karina

    • Liebe Irina,
      ja, das sooooo Spass gemacht. Und es regnet hier fleißig weiter – Das Wochenende naht und der Matsch wir dmehr, juchuuu.
      Liebe Grüße
      Karina

  2. Uhhhh, liebe Karain, Bild 3 und Bild 4 zeigen wirklich die Laufstrecke? Geile Schweinerei 😀 Ich sehe mich da barfuß, in Sandalen oder FiveFingers drin versinken 🙂

    Klasse, dass Du einen genial, spassigen und lockeren Lauf hattest!

    Liebe Grüße
    Volker

    • Lieber Volker,
      Barfuss? Da könntest du dich am Ende des Weges hinstellen und dann einfach auf deinen Sohlen herunterrutschen. Die matschige Strecke für nämlich stetig „berg“auf und mit Schuhen immer einen Schritt vorwärts und 2 Schritte rückwärts gerutscht :-).
      Liebe Grüße
      Karina

  3. Liebe Karina,
    also mit neuen Schuhen wollte ich da nicht durch! 😉 Aber neue Schuhe zieht man ja auch nicht für einen solchen Wettkampf an! 😆
    Trotzdem sind es schöne Bilder, die vor allem die Strecke gut veranschaulichen!:
    Viel Spaß bei weiteren tollen Herbst-Schmuddel-Einsätzen!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,
      nein mit neuen Schuhen macht man sowas nicht. Oder doch? Vor mir kam eine Läuferin ins Ziel mit neuen Schuhen und Blasen an den Füssen, wie sie mir erzählte. Da es immer noch weiter regenet, wird die Strecke von Tag zu Tag immer besser…und da sie quasi vor der Haustür liegt….
      Liebe Grüße
      Karina

  4. Liebe Karina,
    bei Bild 3+4 ist zu vermuten, dass man da gleich laufend eine Schlammpackung nehmen kann 😉 Meins ist es ja nicht so ganz, aber ich freue mich, dass da nun Dein Laufwetter angebrochen ist. Aber aufpassen, dass Du Dir keine Haxen brichst!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      ja, super Laufwetter. Da es jetzt fast täglich regnet, freue ich mich schon aufs WE, denn die Laufstrecke ist zum großen Teil meine Hausstrecke. Ich laufe einfach langsam, dann bleiben die Haxen heile.
      Liebe Grüße
      Karina

  5. Liebe Karina
    Habe soeben durch Helges Kommentar bei mir euren Blog entdeckt. Bin sehr beeindruckt von euren triathletischen Leistungen, insbesondere mit deiner Geschichte dazu.
    Under der Schlamm! Ugh! Der einzige Vorteil ist, dass es die koordinativen Fähigkeiten trainiert.
    Liebe Grüsse,
    Catrina

    • Liebe Catrina,
      bei all den triathletischen Leistungen steht bei uns der Spass im Vordergrund und daran wollen wir möglichst viele teilhaben lassen :-). Natürlich trainieren wir ernsthaft und konzentriert – aber es soll Freude machen. Und was die Koordination betrifft, also da habe ich etwas gefunden, was ich wirklich noch verbessern kann. Das habe ich beim heutigen Traillauf mal wieder gemerkt :-). Also dann viel Spass beim Lesen in unserem Blog.
      Liebe Grüße
      Karina

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.