Goldrausch

Wir leben ja in einer leistungsorientierten Gesellschaft. Viele Menschen beklagen sich über Leistungsdruck im Berufsleben und Stress im Allgemeinen.
Ich gestehe, in meinem Berufsalltag empfinde ich keinen all zu großen Leistungsdruck. Zeitdruck vielleicht hier und da mal, Kindergarten ist es jetzt auch nicht, aber das Gefühl, das mein Arbeitgeber Dinge erwartet, die ich nicht im Rahmen meiner Arbeitszeit leisten kann, kenne ich nicht. Wie will man auch die Leistung eines Programmierers messen?
Nimmt man da die Anzahl der Zeilen des geschriebenen Quellcodes oder die Anzahl der im Anschluss auftretenden Systemfehler?
Mein Lieblingskollege hat mich mal als weltbeste Programmiererin bezeichnet (die geschlechstspezifische Bezeichnung musste sein, damit klar ist, ER ist der weltbeste Progammierer 🙂 ) und das reicht mir seidem als Grundlage für eine Leistungsbewertung völlig aus 😆

Beim Sport ist das ganz anders. Da kann man Leistung ziemlich gut messen. Wenn man das möchte. Wettkämpfe sind eine Variante um rauszufinden, wie man so drauf ist. Ein Leistungstest bei einem Profi eine andere.
Ich hatte dieses Jahr ja schon 2 Leistungstests. Und nun sollte noch einer sein. Einfach mal um zu sehen, was 1 Trainingslager und 5 weitere Wochen Training so bringen.
Und so war ich also Mittwoch wieder beim Trainer und habe mich auf diese MESS-Maschine gesetzt und wurde an Pulsmessgerät und Atemmaske angeschlossen (da kann man nicht reden!!!!! 😯 ) und dann ging es los.
Ich hatte dem Trainer vorher schon berichtet, das ich mich gerade großartig fühle. Auf dem Rad fühlt ich mich jederzeit bereit, Bäume rauszureißen oder den Mont Everest zu erobern. Mal schauen, ob ich mir das alles nur einbilde, oder ob der Test das bestätigen kann.
Und er konnte! So sehr, das der Trainer quasi sprachlos war.
Meine aerobe Schwelle hat sich um 40 Watt nach oben verschoben 😯
Ich kann richtig schnell Radfahren ohne das meine Muskeln Laktat produzieren oder meine Kohlenhydratespeicher angezapft werden. Den im Test benutzten Vergleichsberg mit 11 km Länge und 770 HM (Schauinsland im Schwarzwald) könnte ich jetzt (rein theoretisch) 8 Minuten schnelle hoch fahren im Vergleich zu vor 7 Wochen 😯
Das ist absolut irre! So irre, das der Trainer mich fragte, wie ich das gemacht habe 😀
Meine Antwort war natürlich einfach: Ich habe einen guten Trainer und mache im Normalfall 1 zu 1 was er sagt 😆
Auf jeden Fall war der Trainer begeistert (und ich erst!) und wir wissen nun beide ziemlich sicher, das wir bisher wohl wenig falsch gemacht haben 🙂

Ebenfalls um Leistung ging es heute als Karina und ich pünktlich 10 Uhr im Konzer Stadion standen, um das Sportabzeichen abzulegen. Aber natürlich ging es erstmal um Spaß. Wir wollten einfach mal was anderes machen. Oder besser: Karina wollte, die Idee kam von ihr 🙂 Ja ja, ich bekenne mich schuldig. Ich wollte schon seit ewigen Zeiten mal wieder das Sportabzeichen machen. Jetzt gab es quasi vor der Haustür die Gelegenheit dazu. Helge musste ich nicht überreden, bei sowas ist sie natürlich immer dabei. Einige Male bekamen wir die Frage, warum wir das machen. Ganz einfach, weil wir immer weder für andere Herausforderungen zu haben sind. Immer nur schwimmen, radeln und laufen….  Mein letztes Sportabzeichen stammt noch aus der Schule – quasi unsere Bundesjugendspiele. Es wurde also wirklich mal wieder Zeit. 

Beim Sportabzeichen muss man je eine Disziplin aus 4 Kategorien absolvieren. Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft. Wir hatten uns für 800 m Schwimmen, 25 m Schwimmen, Seilspringen und Medizinballweitwurf entschieden. Da wir das Ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen oder denken, dass wir das mal ebenso machen, trainierten wir neben dem Schwimmen, Radfahren, Laufen auch immer wieder Seilspringen und Medizinballweitwurf. Ja, wir haben es wirklich mehrfach geübt. Hochsprung oder Weitsprung hatten wir auch überlegt, aber die Verletzungsgefahr war dann doch zu groß. Wir sind schliesslich keine 20 mehr.
Die ersten beiden Disziplinen waren mehr oder weniger geschenkt.  Die Zeiten, die man als Frau in unserer AK für Gold schwimmen muss, sind für uns keine Herausforderung. Die Alternativen waren ein 3000m Lauf, 10km Lauf oder 20km Radfahren im Bereich Ausdauer oder 50m Sprint, 200m Radfahren im Bereich Schnelligkeit. Das Seilspringen im Laufschritt mit 80 Durchschlägen ohne Unterbrechungen hielten wir erst für schwierig. Man bleibt an so einem Seil ja auch mal hängen. Und anstrengend ist das auch noch. Aber wir haben es beide im ersten Anlauf geschafft 🙂 Eine gewisse Anspannung war aber auf jeden Fall vorhanden. Wie geschrieben, kann man schnell mal Hängen bleiben. Gut, dass wir schon so alt sind, denn an Doppeldurchschlag oder Kreuzdurchschlag wäre zumindestens ich kläglich gescheitert oder hätte jemanden gebraucht, um mich wieder aus den Seilen zu befreien.
Beim Medizinballweitwurf brauchten wir dann beide alle 3 Versuche um über die geforderten 8 m zu kommen, aber auch das haben wir gemeistert.
Und dabei haben wir selbstverständlich auch noch gut ausgesehen 😆

Wir haben es tatsächlich geschafft in allen 4 Kategorien Gold zu erreichen und das war bis auf das Schwimmen wirklich kein Selbstläufer.

Wer sich selbst mal versuchen möchte:    Leistungsübersicht

Und weil wir noch nicht genug vom Sport hatten, sind wir nach einem köstlichen Mittagessen, das der zweitbeste Ehemann der Welt (aus Karina’s Sicht natürlich der beste 🙂 ) gezaubert hatte, noch mit Bergziege Frank Rennrad gefahren. Und bis das Gewitter und der Regen die Sicht trübten, fuhren wir durch eine wunderbar grüne Eifel. Einfach unglaublich schön die Welt, in der wir leben dürfen 🙂

Weitere Bilder von der Tour gibt es nicht, denn unsere Handys sind nicht wasserdicht. Aber wir wollen nicht meckern, schliesslich braucht die Natur dringend das Wasser. Aber kann die Natur das bitte auf einen Wochentag verlegen und nicht immer aufs Wochenende… Es macht keinen wirklichen Spass einen Berg entgegen einer Strömung hinaufzufahren ;-).

36 Gedanken zu „Goldrausch

  1. Liebe Helge, liebe Karina,
    wie hast Du das gemacht Helge? Diese Verbesserung in so kurzer Zeit und verzeih mir, in Deinem Alter, das ist wirklich unglaublich. Mein tief empfundener Respekt für dieses Ergebnis bei der Leistungsdiagnostik 👏
    Wenn Triathleten zum Sportabzeichen antreten ist das ja fast schon unfair, denn die Diszipline sind da, bis auf die koordinativen Aufgaben, normale Trainingsanforderungen, oder? 😉😉😉
    Aber Danke für den Impuls, vielleicht sollte ich auch mal….

    Salut

    • Lieber Christian,
      ja, der Trainer war ebenso überrascht wie du 😆
      Ich glaube das es mehrere Gründe hat. Zum Einen trainiere ich in letzter Zeit sehr viel nüchtern. Und ich halte mich sehr genau an das Trainingskonzept des Trainers : Polarisiertes Training. 80 % wirklich im aeroben Bereich und 20 % richtig hart. Das scheint für mich perfekt zu sein. Und damit muss ich noch nicht mal so viel trainieren wie vor zwei Jahren 🙂
      Ich glaube zumindest die Disziplinen Ausdauer und Geschwindigkeit beim Sportabzeichen sind für sowohl Triathleten als auch Läufer keine große Herausforderung 🙂
      Ich finde es trotzdem cool das Sportabzeichen gemacht zu haben 😎
      Mach mal. Das macht Spaß
      Liebe Grüße
      Helge

    • Lieber Christian,
      ja, mach mal. Ich denke auch die Bereiche Ausdauer und Geschwindigkeit sind für jeden machbar, der in irgendeiner Weise Sport treibt.
      Bei Koordination und Kraft sieht das schon anders aus. Man sollte es nicht unvorbereitet angehen. Etwas Training sollte schon sein. Ach ja, man kann auch Geräteturnen machen – aber das haben wir angesichts unserer Grazie direkt völlig ausgeschlossen :-).
      Liebe Grüße
      Karine

  2. Liebe Helge, liebe Karina,
    ich gratuliere euch Goldmädchen ganz herzlich! 🙂 🙂
    Vom Kugelstoßen, bzw. Medizinballwerfen hat mir Karina ja schon erzählt und war gespannt auf das Ergebnis! Super gemacht! 😀
    Und am meisten beeindruckt mich das koordinative Seilspringen. Ich habe so ein Teil für gelegentliches Alternativtraining im Winter und bekomme immer einen Mega-Muskelkater in den Waden, wenn ich nicht ständig darüberstolpere! 😆
    Das war mal wieder eine Super-Idee!

    • Liebe Doris,
      wir haben das wirklich vorher trainiert. Vor allem beim Medizinball dauerte es etwas, bis wir so die geeignete Technik herausgefunden hatten.
      Seilspringen behalte ich bei, denn das ist fast wie Lauf ABC und man merkt da auch tatsächlich so nach und nach eine Verbesserung. Am Anfang war ich dermaßen ausser Atem, dass ich immer eine längere Pause brauchte bis zum nächsten Versuch. Der Medizinball wird jetzt wieder für Rumpfstabilitätsübungen eingesetzt und nicht mehr geworfen :-).
      Liebe Grüße
      Karina

    • Liebe Doris,
      vielen Dank. Ja, es war eine wirklich gute Idee. Und ich kann dich trösten: ich habe auch ganz schön Muskelkater in den Waden. Ich habe das Seilspringen allerdings nur zweimal vorher geübt. Einmal 4 Wochen vorher mit Karina und einmal am gleichen Tag morgens in der Küche 🙄
      Blöde Idee 😆
      Es hat aber einfach total viel Spaß gemacht 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  3. Moin Ihr zwei Beiden,

    Sportabzeichen. Da hätte ich jetzt beinahe gefragt, warum Ihr das macht 😆

    Sportabzeichen erinnert mich zu sehr an Schulsport und Bundesjugendspiele, diese Traumata muß ich nicht wieder aufleben lassen.

    Nichtsdestotrotz herzlichen Glückwunsch zu Eurem goldenen Durchmarsch! 😀 Und auch zu Deiner unglaublichen Fitness. liebe Helge.

    Liebe Grüße
    Volker

    • Lieber Volker,
      jetzt fehlt uns nur noch das Schwimmabzeichen, hihi. Warum wir das machen? Abwechslung im Trainingsalltag, neue Herausforderung… wir sind natürlich mit der Ambition herangegangen, auf jeden Fall Gold zu schaffen. Wir sind da sehr konzentriert herangegangen. Man kann übrigens auch 4 Geräteturnübungen wählen….
      Liebe Grüße
      Karina

    • Lieber Volker,
      es klingt ja so, als hätte dir der Schulsport früher keinen Spaß gemacht.
      Ich bin mir aber ziemlich sicher, mit uns zusammen hättest du Freude daran 😆
      Es war irgendwie total witzig.
      Meine Fitness, zumindest die auf dem Rad, macht mir selbst manchmal Angst 😀
      Ich warte schon auf die Ernüchterung
      Liebe Grüße
      Helge

  4. Ich habe mir ernsthaft schon vor 2 Wochen überlegt auch das Sportabzeichen abzulegen. Vielleicht mache ich es jetzt erst recht 🙂

    • Lieber Markus,
      na dann nicht weiter überlegen, sondern loslegen. Bin gespannt.
      Liebe Grüße
      Karina

    • Auf geht’s Markus, einfach machen. Wirklich unterhaltsam.
      🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  5. Grandios! Erstens deine Trainingsfortschritte, liebe Helge! Du steckst so viel Zeit (und Geld) in den Sport, da find ich es toll, dass du dafür nicht „nur“ wahnsinnig viel Spaß zurückbekommst (was ich im Grunde sogar am wichtigsten finde), sondern auch mess- und zählbare Fortschritte. Also weiter brav auf den Trainer hören, dann fliegst du bald (virtuell oder sogar real) nicht mehr nur die Schwarzwaldhöhen hinauf, sondern auch Galibier und Alpe d’Huez. 😉

    Zweitens finde ich die Idee mit dem Sportabzeichen und euren Erfolg grandios. Die Anforderungen an Ausdauer und auch Schnelligkeit sind … nun ja, „übersichtlich“, wenn man regelmäßig aktiv ist. Vor den koordinativen Aufgaben und dem Kraft-Element hätte ich als bekennende Bewegungs-Legasthenikerin aber großen Respekt. Ihr habt euch wie immer seriös vorbereitet und wurdet mit Gold belohnt. Und von mir kriegt ihr angesichts der Fotos noch die Höchstpunktzahl in der B-Note für den eleganten Medizinball-Weitwurf! 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    • Liebe Anne,
      ohne Vorbereitung hätte ich mich nicht getraut. Denn Werfen usw. ist auch nicht gerade meine Stärke :-). Ich denke nicht, dass wir es jedes Jahr wiederholen, aber wenn mal wieder so ein Event in der Nähe ist, dann bestimmt.
      Liebe Grüße ins sonnige Berlin
      Karina

    • Liebe Anne,
      ja, es ist tatsächlich irgendwie beruhigend, wenn man brav und fleißig trainiert und dann eben auch messbare Erfolge sieht.
      Deshallb hat es mich natürlich echt gefreut, was der Test gezeigt hat 🙂
      Jetzt muss ich nur sehen, das ich so weiter mache und natürlich nicht übertreibe 🙂
      Karina’s Idee mit dem Sportabzeichen hat sich als goldener Einfall herausgestellt 😆
      Und ich finde es wirklich gut, das du bemerkt hast, das wir aber sowas von eleganz den Medizinball werfen …. 😆
      Es gab zwar keine B-Note, aber ist doch gut zu wissen, das wir von dir die volle Punktzahl erhalten würden 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  6. Heya, liebe Helge, du bist ja famos, ich freue mich für dich, dass du so gute Ergebnisse hast auf der ganzen Linie, du hast es verdient, Fleiß und Ausdauer wird eben belohnt !

    Sportabzeichen in Gold auch das noch ! Herzlichen Glückwunsch ! Wie soll denn das enden – mit der Olympiade oder was ? Dann komme ich als Zuschauer ! 😉

    • Liebe Margitta,
      ja genau Mastersolympiade :-). Es war eine interessante Abwechslung und dann doch auch eine Herausforderung in unserem Trainingsalltag. Ausserdem haben wir mit unseren Seilsprungübungen auch zur Unterhaltung der Familie beigetragen ;-).
      Liebe Grüße
      Karina

    • Liebe Margitta,
      vielen Dank. Ich glaube für die richtige Olympiade sind wir zu alt, aber ich denke auch, wir halten uns ganz gut 😆
      Ich habe mich auch über meine Ergebnisse beim Leistungstest sehr gefreut.
      Das hat schon richtig gut getan 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  7. Ihr Queens of Sportabzeichen,
    ganz herzliche Glückwünsche zur Goldflut! Finde ich klasse, sich so einer Herausforderung zu stellen und dann auch noch so toll zu absolvieren.
    Und Helge ist ja auch eine Granate! Das motiviert mich richtig, doch mal wieder strenger nach Plan zu trainieren. Dass die aeroben Einheiten viel Raum einnehmen sollen, dass hatte ich auch schon öfter gehört. Und scheint sich ja hier zu bestätigen.
    Also, da kann man nur sagen weiter so!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      vielen lieben Dank. Ich denke jeder kann das Sportabzeichen schaffen, wenn er vorher einfach ein wenig übt. Auch wenn wir viel Spass hatten, sind wir doch mit dem nötigen Ernst an die Sache herangegangen. Wer weiss, vielleicht schaffen wir es beim nächsten Mal noch ein paar mehr Leute aus dem Verein zu motivieren.
      Liebe Grüße
      Karina

    • Vielen Dank liebe Elke 🙂
      Ich habe ja bekanntlich ein für mich großes Ziel und ich denke, ich mache es besser so, wie der Trainer sagt 🙂
      Besonders die harten Einheiten habe ich wohl in der Vergangenheit eher weniger ernst genommen. Und ich brauche sie wohl. 80% wirklich langsam kann ich. Nur die 20 % wirklich hart musste und muss ich lernen 😉
      Ich sehe das es sich wirklich auswirkt.
      Ich kann es nur empfehlen
      Liebe Grüße
      Helge

  8. Liebe Helge,
    auch wenn man sowas oft spürt, schön ist es trotzdem, wenn man es „schwarz auf weiß“ hat. Gratulation – es ist doch herrlich zu sehen, dass sich das Training auszahlt!
    Dass Ihr zwei in alle 4 Disziplinen des Sportabzeichen Gold schaffen, darauf hätte ich wetten können – auch dazu herzliche Gratulation! 🏆
    Den Bergen entgegen einer Strömung hinaufzufahren – das ist doch das perfekte Zusatztraining! Kein Wunder, dass Ihr so fit seid 😉
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,
      ja, ich fand es auch ganz beruhigend, das mein Gefühl und der Test ganz nahe beieinander lagen 🙂
      Des bisherige Training hat sich auf jeden Fall gelohnt. Jetzt hoffe ich mal, das es so bleibt 🙂
      Mit dem Rennrad durch Wasser, was einen Berg herunterströmt, zu fahren, macht ehrlich gesagt so gar keinen Spaß. Irgendwie sind die Rennradreifen für sowas aucheher nicht gemacht. Aber was sollst, alles was einen nicht umbringt …
      😆
      LIebe Grüße
      Helge

  9. Herzlichen Glückwunsch euch Beiden zum goldenen Sportabzeichen!
    Ich habe viele Jahre, auch mit der Familie, das Sportabzeichen gemacht, es allerdings nach dem Wohnortwechsel aus den Augen verloren. Vielen Dank für die Erinnerung, vlt. kann ich es im Sommer wieder aufgreifen.
    Das auch Seilspringen dazu gehört war mir echt neu.
    Aber mit zweimal schwimmen, habt ihr es euch auch ein bisschen leicht gemacht, oder 😉 .
    Helge, Glückwunsch auch zu der deutlichen Leistungssteigerung. Da sieht man doch, dass Training nicht überbewertet wird, sondern sich wirklich auszahlt.
    Liebe Grüße
    Frank
    P.S.: Wenn ihr das mit der Natur und den Wochentagen hinbekommt, wäre auch ich euch dankbar 😉 .

    • Lieber Frank,
      also ich würde nicht sagen, das wir es uns mit dem Schwimmen leicht gemacht haben. Genau genommen habe ich jetzt 9 Jahre dafür trainiert …. 😯
      Wer kann das schon von sich behaupten, wenn es um ein Sportabzeichen geht 😆
      Ja, mit dem Training hast du wohl Recht. Zumindest, wenn man ein großes Ziel vor Augen hat, macht es absolut Sinn.
      An den Wochenende mit schönem Wetter arbeiten wir noch 😉
      Liebe Grüße
      Helge

    • Liebr Frank,
      na dann nix wie los. Mir war dabei neu, dass man auch Geräteturnen absolvieren kann. Aber das will bei uns wirklich keiner sehen 🙂 .
      Liebe Grüße
      Karina

    • Vielen Dank liebe Claudia, was wir nicht alles tun, damit ja keine lange Weile aufkommt 😆
      Das Sportabzeichen war schon echt cool
      Liebe Grüße
      Helge

  10. Hallo ihr beiden, bis eben wusste ich überhaupt nicht dass es solche Sportabzeichen gibt 🙂 Daher doppelten Glückwunsch zum Durchmarsch mit Goldrausch, finde ich klasse! Und Helge, du bist grade einfach in Bestform, das ist die Belohnung für die Anstrengungen der letzten Monate. Und wer weiß was noch rauszuholen ist 😉

    • Lieber Oliver,
      die Überlegung, dass Sportabzeichen zu machen, trage ich schon ein paar Jahre mit mir herum. Jetzt, wo es im wahrsten Sinne des Wortes vor der Haustür stattfand, konnte ich nicht anders und Helge musste halt mit ;-).
      Liebe Grüße
      Karina

    • Lieber Oliver,
      tja siehste mal, so einen Blog lesen bildet 😆
      Jetzt weißt du, das es Sportabzeichen gibt.
      Ich hoffe einfach, das meine Form so bestehen bleibt oder noch etwas wächst. Dann sollte dem Inferno dieses Jahr nichst mehr im Wege stehen 🙂
      Liebe Grüße
      Helge

  11. Ihr Lieben,
    herzlichen Glückwunsch zum Durchmarsch zu Gold!!!
    Der Volker, der Arme, hätte in Schulzeiten das Sportabzeichen mindestens 3x machen müssen, um Gold zu erhalten. Damals wurde das nach Wiederholungszahlen gestaffelt, heute wird es nach Leistung pro Disziplin eingeteilt. Für Gold muss man aber auch wirklich in jeder Disziplin SEHR GUT sein! TOLL gemacht! Thumbs up!!!
    Die Koordination kann man üben, aber ob ich diese Wurfkraftsache hinbekommen hätte? Alle Achtung!! – Und wann macht ihr die 5. Disziplin und weist eure Schwimmfähigkeit nach? – Man kann doch 3 von 5 Sachen durchs Schwimmen absolvieren und da ist das Schwerste für euch ja das Schwimmen! LOL
    Aber Helge macht ja fast Angst bei deeeen Leistungsdaten! Also schön dabei bleiben, dann können alle 2019er Herausforderungen kommen!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,
      Schnelligkeit und Ausdauer kann man schwimmend absolvieren. Allerdings kann in bei Kraft, Schnelligkeit und Koordination auch Geräteturnen. Da hätte ich aber noch nicht einmal Bronze geschafft :-). Und ja, man sollte vielleicht doch vorher etwas üben. So ein Blogger-Treffen-Sportabzeichen-Tag wäre bestimmt auch mal lustig und interessant.
      Liebe Grüße
      Karina

  12. Mein Glückwunsch zu euren überragenden Leistungen!
    Als ich als junger Ingenieur anfing, haben die Chefs in der überseeischen Konzernzentrale anfangs tatsächlich unsere Leistungen an der Anzahl der geschriebenen Code-Zeilen gemessen. Da überlegt man sich, ob man eine Schleife programmiert oder den Kram n-mal hinkopiert…

    • Ehrlich? Ich überlege gerade, ob das gut oder schlecht für mich wäre wenn man mich nach Anzahl der Code Zeilen beurteilen würde 😆
      Ich schätze eher schlecht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.